Hefteralm von Rottau 400 Hm

Eine Wanderung durch abwechslungsreichen Bergwald, die als Ziel eine sommers bewirtschaftete Alm hat. Hausgemachte Speisen, selbstgebackenes Brot und Kuchen sowie viele Tiere wie Kühe, Shetlandponys, Hasen, Ziegen und Hühner sind Magnet und Motivation nicht nur für Kinder. Auch außerhalb der Almsaison (Anfang Mai bis teils Mitte Oktober) lohnt der Aufstieg, es ist dann deutlich ruhiger und man kann das eindrückliche Almgebiet auf sich wirken lassen.

Start: Rottau, Parkplatz an der Abweigung Richtung Adersberg,

Anfahrt: von Autobahn A8, Ausfahrt Prien/Bernau kommend am Ortseingang rechts Richtung Adersberg abbiegen, Parkplatz gleich an der Haupstraße

Höchster Punkt: Hefteralm 1020 m

Höhenmeter: 400 m

Aufstieg:  1 1/2 Stunden gut beschilderter Weg

Wegbeschreibung:

– vom Parkplatz komfortable Forststraße, teils steilere Abschnitte

– im oberen Drittel schmaler werdend, bei Nässe etwas rutschig

Weiterweg:

– Rachlalm 1/2 Stunden

– Staffn-Alm 1 Stunde

Sehenswert:

– Talblick in den Chiemgau

– währen der Almsaison zahlreiche Tiere wie Kühe, Pferde, Ziegen, Hasen und Hühner

Ausrichtung:

lichter Bergwald, auch im Sommer gut verschattet

Eignung:

Winter: guter Wanderweg, nicht geräumt aber häufig gespurt

Kinder: kleiner Spielplatz an der Hefteralm, viele Tiere

Einkehrmöglichkeit:

Hefteralm (http://www.hefteralm.de), Tel.: 0171-5266145



Alm-Brozeit