Weissenalm (1011m) von Rottau, 220 Hm

Weissenalm

Kurze, familientaugliche Wanderung auf abwechslungsreichen Wegen auf eine sonnig gelegene Alm mit tollem Ausblick. Die Tour kann beliebig zur Rundtour auf zwei kleine, aber aussichtsreiche Gipfelchen erweitert werden. Da in diesem Wandergebiet wenige Almen mit Bewirtung liegen, ist es hier vergleichsweise ruhig. Dennoch sind die wenigen Parkplätze oben schnell belegt.

Start: Rottau, Wanderparkplatz Adersberg,

 Der Parkplatz ist ohnehin sehr klein, deshalb bitte nicht längs parken, sondern quer zur Fahrbahn vorwärts oder rückwärts einparken! Danke!

Anfahrt: A8 Ausfahrt Bernau, weiter Richtung Marquartstein, am Ortsschild von Rottau rechts hoch Richtung Adersberg, hochfahren bis kurz vor Adersberg, sehr kleiner Wanderparkplatz, falls alles belegt, weiter unten in den Einbuchtungen am Straßenrand parken. Wer mag, kann auch gleich den ersten Wanderparkplatz nach der Abzweigung nehmen, dann erhöht sich die Zeit für den Aufstieg um 45 Minuten. Kleine Wanderwege führen immer wieder parallel zur Straße hoch.

Höchster Punkt: Weissenalm 1011 m

Höhenmeter: 220 Hm

Aufstieg:  1 Stunde

Wegbeschreibung:

– vom Wanderparkplatz hoch bis Adersberg

– am Hotel, vor dem Schuppen links abbiegen

– auf dem Wirtschaftsweg weiter am Fischweiher vorbei

– der Beschilderung „Alle Wanderwege“ folgen, NICHT rechts hoch Richtung Lindlalm, Maisalm…

– immer dem schmaler werdenden Weg folgen bis zur Forststraße

– links die Forststraße weiter, am Bach entlang durch den Wald

– bei den folgenden Weggabelungen rechts halten bis zum Almgebiet Maureralm

– hier am Südhang ist die  Weissenalm

Rundtour Erlbergkopf – Schwarzenberg:

Sehr abwechslungsreiche Rundtour, die aber teilweise Orientierungssinn erfordert, da im Gipfelbereich keine Beschilderung!

Der Weg vom Schwarzenberggipfel bis zur Forststraße ist teils sehr steil und bei Nässe unangenehm rutschig!

– unter der Weisenalm vorbei bis zum Weidezaun, hier Überweg,

– rechts hoch über wegloses Gelände auf den Erlbergkopf+  140 Hm, 25 Min.,

– am Gipfelkreuz vorbei über den Graspfad zum Schwarzenberg  + 10 Minuten

– links am Gipfelrücken entlang, immer am Zaun bleiben, bis der Pfad nach links schwenkt,

– hier nach rechts unten abbiegen, an auffällig niedriger Zaunstelle über den Weidezaun

– dem kleinen, teils sehr steilen Pfad folgen bis zur Forststraße, bei Nässe sehr rutschig

– hier rechts abbiegen und kurz bergauf bis Wegweiser

–  links in Betonsträßchen (hier Möglichkeit zum Abstecher zur Herrenalm 5 Minuten links)

– gleich wieder rechts den Wiesenpfad runter

– an Verzweigung rechts am Hüttchen vorbei bis zur Wirtschaftsstraße

– hier links abbiegen, am Fischweiher vorbei bis zum Parkplatz Adersberg

Besonderes:

– tolle Ausblicke auf Chiemsee und umliegende Berge, besonders Gedererwand und Kampenwand

– sehr abwechslungsreicher Weg mit bemerkenswerten Fotomotiven

– wenig frequentiert

Ausrichtung:

südlich der Erlbergkopfes

teils Waldwege, teils offenes Gelände, nur teilweise verschattet

Eignung:

Winter: Wanderwege und Forststraßen, deshalb bei Schnee nur Trampelpfad

Regenwetter: bis Weissenalm meist fester Straßenbelag, danach rutschig

Kinder: kurze sichere Wege bis zur Alm, im Sommer Weidetiere auf der Alm, teilweise Bach am Weg

Dunkelheit: breite, komfortable Wege, trotzdem Lichtquelle nicht vergessen

Einkehrmöglichkeit:

Weissenalm behirtet, während der Almsaison (ca. Ende Mai bis Mitte September) nur teilweise Bewirtung

ca. Ende Mai bis Mitte September

Rundweg: Herrenalm

Fischweiher bei Adersberg
Am Fischweiher vorbei
Am Bach entlang
Weissenalm Endspurt
Enspurt zur Weissenalm
Erlbergkopf
Erlbergkopf-Gipfel
Schwarzenberg
Schwarzenberg-Gipfel
Gipfelblick zur Kampenwand
Erlbergkopf Abzweigung Rückweg
Hier links rein und wieder rechts runter
Rechts am Hüttchen vorbei
Weissenalm Rückweg
Und wieder fast zurück