Rechenbergalm (1160m) von Oberwössen 500 Hm

Das kleine Almgebiet liegt im Süden des Hochgern und bietet einen umwerfenden Blick auf die beiden Kaiser und darüber hinaus. Die kürzeste Route führt von Oberwössen/Brem meist auf Forststraßen, nur kurz auf Bergpfaden. Im Sommer teils schattig, im Winter wegen der Laubbäume vorwiegend sonnig – so präsentiert sich der abwechslungsreiche Weg auf die Rechenbergalm. Zur Almsaison werden Wanderer hier urig bewirtet, wer es ruhiger mag, kommt zu anderen Zeiten. Die Tour lässt sich beliebig ausweiten auf den Rechenberg oder auf umliegende Almen.

Start: Oberwössen/Brem, 1.Parkplatz Hammerergraben (665 m), Navi: 83246 Unterwössen, Hammerergraben 25

Anfahrt: A8 Ausfahrt Bernau, B305 nach Grassau , Marquartstein , Unterwössen bis Oberwössen/Brem, nach der Bushaltestelle links hoch in den Hammerergraben, ca. 600m weiter bis zum 1.Parkplatz Hammerergraben

Höhenmeter: 500 m

Aufstieg:  1 1/2 Stunden

Höchster Punkt: Rechenbergalm 1160m

Wegbeschreibung:

– am 1.Parkplatz gleich über die Brücke und geradeaus in den Wald

– der Beschilderung „Rechenbergalm“ folgen, Weg Nr.7

– dem Fahrweg folgen bis zur Burgau-Alm, vorbei an kleiner Kapelle

– dann vorbei an zwei markanten Brunnentrögen

– gleich danach an der Weggabelung links hoch

– dem Bergpfad folgen über die Lichtung und in den Wald

– in die Fahrstraße nach einbiegen, darauf rechts weiter bis zur Rechenbergalm

– Rückweg: genauso zurück oder über die Feldlahnalm

Sehenswert:

– landschaftlich schöner Weg mit Aussichtsbankerl an den richtigen Stellen

– umwerfender Blick auf die beiden Kaiser und darüber hinaus

Wegführung:

– südlich des Hochgern, im Süden des Rechenbergs

– lichter Bergwald, im Sommer teils verschattet, im Winter größtenteils sonnig

– Weg führt hoch oberhalb des Baches, einige Brunnen, wasserreiches Gebiet

– meist Forststraße, nur nach der Burgau-Alm Bergpfad

Weiterweg und Varianten:

– Großer Rechenberg 1366m + ½ Stunde, 200 Hm

Feldlahnalm + ¾ Stunde

– Aufstieg zur Alm auch von Unterwössen/Hochgernparkplatz oder vom Wössener See aus

Eignung:

Winter: breite Wanderwege, auch bei Schnee geeignet, da meist Trampelpfad gespurt

Regenwetter: fester Straßenbelag, Wanderpfad matschig

Kinder: größtenteils breite Wege, etwas längere Tour, Motivation erforderlich 😊

Dunkelheit: teils breite Forststraße, teils schmaler, sehr unebener Bergpfad, esser geeignet ist Lichtquelle nicht vergessen! Besser geeignet ist der Weg von Unterwössen!

Einkehrmöglichkeit:

Rechenbergalm (www.chiemgau-tourismus.de/rechenbergalm),

Mitte Mai – Kirchweih (= Oktober), Montag Ruhetag, Tel.: 0160-3543017

Burgau-Alm mit Kapelle

Hüter des Weges
Wanderweg über Lichtung und durch Wald
Aussichtsbankerl unterhalb der Rechenbergalm