Hefteralm (930m) von Grassau / Strehtrumpf 220Hm

Einfache, kurze und trotzdem idyllische Familienwanderung auf breiten Wegen. Am Ziel warten während der Almsaison hausgemachte Käse, selbstgebackenes Brot und Kuchen sowie almtypische Brotzeit. Viele Tiere wie Kühe, Shetlandponys, Hasen, Ziegen und Hühner sorgen dann ebenso für Abwechslung wie der Talblick auf den Chiemsee. Für alle, die es deutlich ruhiger mögen, lohnt der Aufstieg auch außerhalb der Almsaison. Die Tour lässt sich auch zum Rundweg über die Rachlalm erweitern.

Start: Grassau, Parkplatz Strehtrumpf,

Anfahrt: Navi: 83224 Grassau, Strehtrumpf 1

von Autobahn A8, Ausfahrt Prien/Bernau: Richtung Marquartstein, in Grassau am Ortseingang, nach dem Autohaus rechts in die Straße „Hinterm Bichl“ abbiegen, Richtung Strehtrumpf, hochfahren bis zum Ende der Straße (Hinweis „Letzte Parkmöglichkeit“ ist nicht mehr gültig!), Parkplatz des ehemaligen Wirtshauses

von Staudach kommend: durch Grassau, am Ortsende, nach der Tankstelle und vor dem Autohaus links abbiegen, Richtung Strehtrumpf,

Höchster Punkt: Hefteralm 930 m

Höhenmeter: 220 Hm

Aufstieg:  3/4 Stunden, gut beschildert

Wegbeschreibung:

– vom Parkplatz auf der Forststraße weiter durch den Wald

– an Wegkreuzung mit Weg von Rottau, links abbiegen

– ab hier schmalerer Weg bis zur Hefteralm

Weiterweg:

– Forststraße zur Rachlalm  1/2 Stunde

– Moieralm 20 Minuten

– Forststraße zur Staffn-Alm 1 Stunde

Sehenswert:

– Talblick in den Chiemgau

– währen der Almsaison zahlreiche Tiere wie Kühe, Pferde, Ziegen, Hasen und Hühner

Ausrichtung:

lichter Bergwald, auch im Sommer gut verschattet

Eignung:

Winter: guter Wanderweg, nicht geräumt, aber häufig gespurt

Kinder: kleiner Spielplatz an der Hefteralm, viele Tiere

Dunkelheit: breite Wege, Lichtquelle nicht vergessen

Einkehrmöglichkeit:

Hefteralm (www.hefteralm.de), während Almsaison (ca. Mai bis Mitte Oktober) täglich außer Montag bis ca.2000, almtypische Brotzeit, Brot aus Natursauerteig, Kuchen und verschiedene Käse sind selbstgemacht,  Tel.: 0171 5266145 (nur 800 –  900)

Almbewohner