Herrenalm (842m) von Rottau, 280 Hm

Schöne, größtenteils schattige Wanderung auf eine urige Alm. Teils auf Forststraßen, teils auf schmaleren Wegen führt der Weg vorbei an schönen Aussichtspunkten. Zwar gibt es auf der Alm keine nennenswerte Aussicht mehr, dafür gute Brotzeit, hausgemachten Kuchen und jede Menge Almflair. Selbst am Wochenende geht’s hier sehr beschaulich zu – ein Tourenipp für alle, die gerne abseits des Trubels unterwegs sind.

Start: Abling (zwischen Bernau und Rottau), Wanderparkplatz, Navi: 83233 Bernau, Abling 3

Anfahrt: A8 Ausfahrt Bernau, weiter Richtung Marquartstein, nach Bernau rechts RichtungOsterham/Abling Aufing abbiegen (nicht Bergham!), hochfahren bis Ablinger Hof, kurz vorher links abbiegen, hier am Straßenrand kleiner Wanderparkplatz

Höchster Punkt: Herrenalm, 842m

Höhenmeter: 280 Hm

Aufstieg:  11/4 Stunde

Wegbeschreibung:

– vom Parkplatz Teerstraße bis zum historischen Ablinger Hof

– links daran vorbei bis Schleipfner Hof

– Forststraße links hoch in den Wald folgen

– weiter bis zum Stachl am Brand (verfallen)

– Wegweisern folgen bis Herrenalm

Weiterweg:

– Rückweg auch über Wolfsschlucht möglich

– Reifenberg 995 m, 1/2 Stunde

– Erlbergkopf 1134m, 1/2 Stunden

Besonderes:

– urige Alm, während der Almsaison bewirtschaftet, trotzdem sehr beschaulich

– ca. 15 Minuten vor der Alm Aussichtsbankerl mit Blick zum Chiemsee

– Weg kurz vor der Alm: Blick auf die Kampenwand

Ausrichtung:

nordseitige Wegführung, größtenteils schattig

Eignung:

Winter: Wanderwege, deshalb bei Schnee nur Trampelpfad

Regenwetter: Wege bei Nässe teils rutschig

Kinder : teils schmaler, ungesicherter Weg, im Sommer Weidetiere auf der Alm

Einkehrmöglichkeit:

Herrenalm bewirtschaftet ca. Ende Mai bis Mitte September (www.ablingerhof.de/herrenalm.html)



Aussicht auf dem Weg
Almgebiet Herrenalm

Parkplatz in der Nähe des Ablinger Hofs
Almerin auf der Herrenalm