Vordere Dalsenalm (920m) von Schleching, 360Hm

Erst stetiges Plätschern, dann Kuhglocken sind die Hintergrundgeräusche für diese wunderschöne Almwanderung – vorausgesetzt, man macht sich im Sommer auf den Weg. Auf einer breiten Forststraße geht’s durch lichten Bergwald, meist entlang eines Gebirgsbaches. Von beiden Seiten kommen kleine Wasserfälle oder Bächlein dazu – besonders nach Regenfällen oder zur Schneeschmelze. Das Almgebiet gibt den Blick frei auf die umliegenden Vorgipfel und kann – 5 Minuten oberhalb der Hütten – auch mit einem fototauglichen Almkreuz aufwarten. Zur Almsaison ist der Huberkaser an den Wochenenden bewirtschaftet. Weg und Ziel sind jedoch so abwechslungsreich, dass es sich lohnt, auch zu ruhigeren Zeiten zu kommen – mit Kindern und Kinderwagen, im Winter, bei Mistwetter oder auch am Feierabend.

Start: Mühlau/ Schleching Wanderparkplatz 625m (Navi: 83259 Schleching, Dalsenstraße 8, noch 200m weiter)

Anfahrt: A8 Ausfahrt Bernau, Richtung Marquartstein oder Ausfahrt Grabenstätt Richtung Grassau, am Kreisverkehr Richtung Marquartstein, hinter Marquartstein rechts nach Schleching abbiegen, bei den Holzstapeln rechts nach Mühlau, an T-Kreuzung rechts weiter (nicht über die Brücke) bis zum „Dalsenparkplatz“,

Höchster Punkt: Vordere Dalsenalm 920 m

Höhenmeter: 350 m

Aufstieg:  1 ¼ Stunden

Wegbeschreibung:

– vom Parkplatz dem Wegweiser auf der Forststraße folgen

– auf der Forststraße an den Abzweigungen links halten

– auf dem Almgebiet rechts Richtung Hütten

Weiterweg:

– Hintere Dalsenalm, 1/2 Stunde

Hofbauernalm, 11/2 Stunden

– Sonnwendwand 1512m, 1¾ Stunden

– Weitlahnerkopf 1615m, 2 Stunden

Besonderheit:

– abwechslungsreicher Weg am Dalsenbach, viele Zuläufe und Wasserfälle

– idyllisches Almgebiet mit denkmalgeschützten Almhütten

– Murmeltiere auf dem oberen Almboden

– tolle Fotomotive

Wegführung:

am Einschnitt zwischen Hochgern/Hochfelln und Geigelstein

– breite, befestigte Forststraße durch lichten Laubwald

Eignung:

Kinder: abwechslungsreicher, einfacher Weg, viel Wasser am Wegrand, Almgebiet mit Kälbern

Kinderwagen: meist moderate Steigung, für sportliche Eltern J

Regenwetter: befestigte Forststraße

Dunkelheit: breite Forststraße, Lichtquelle nicht vergessen!

Winter: nicht geräumt, meist gespurter Pfad, gut geeignet

Einkehrmöglichkeit:

während der Almsaison ca. von Anfang Juni bis Anfang Oktober Fr. – So., wetterabhängig, almtypische Brotzeit, Kuchen und Getränke

Huberkaser mit Saisonbewohner
breite Forststraße
einer der vielen Zuläufe
Dalsenbach