Hinteralm (1147m) von Bergen, 410 Hm

Bereits die Anfahrt durch das Weißachen-Tal ist ein Vorgeschmack auf die Eindrücke der Wanderung: ein wildromantischer Bach mit vielen Zuläufen und einigen Wasserfällen. Immer wieder kann man hinunter zum mal tosenden, mal sanft plätschernden Wasser. Auf der breiten, anfangs recht flach verlaufenden Forststraße gelangt man auf das Almgebiet. Nach einem steileren Endspurt empfangen Kuhglocken-Gebimmel und eine freundliche Sennerin die Wanderer auf der Hinteralm.

Start: Bergen, Parkplatz Kohlstatt im Weißachental

Anfahrt:  A8 Ausfahrt Bergen, durch Ortschaft Bergen immer geradeaus durch, an der Bergbahn vorbei, 4km ins Weißachental bis zum Ende der Straße, Parkplatz Kohlstatt 735 m

Höchster Punkt: kurz vor der Hinteralm,  1147 m

Höhenmeter: 410 Hm

Aufstieg: ca. 1 3/4 Stunden

Wegbeschreibung:

– breite Forststraße am Ende des Parkplatzes, Beschilderung „Hinter-Alm 10“ folgen

– an der Abzweigung ( = Menkenboden) rechts weiter, NICHT über die Brücke

– gleich darauf nächste Abzweigung, hier links bleiben

– geradeaus weiter, alle Abzweigungen ignorieren, der Beschilderung folgen

– an Wasserfall und Schutzhütte vorbei, steiler werdende Forststraße

– durch Weidegitter auf das Hinteralm-Gebiet

– etwa 10 Minuten Schlussanstieg zur Hinteralm

Weiterweg:

Bischofsfelln Alm 1380 m, 50 Minuten

– Hochgern 1748 m, ca. 2 Stunden

– Rückweg-Abkürzer: gleich an der Alm in den Wald bis zu Weggabelung, mit Hinweisschild „Achtung! Alpines Gelände – Steinschlaggefahr!, hier rechts Richtung Bergen, nach ca. 600 Metern auf Aufstiegsweg zurück,  

Sehenswert:

– Weg entlang des idyllischen Bergbaches „Weißachen“ mit vielen Zuläufen

– imposante Wasserfälle

– am Weg schöne Ausblicke ins Tal und auf umliegende Gipfel

– viele lohnende Fotomotive

– liebevoll bewirtschaftete Alm

– chiemgautypisches Almgebiet mit Blick auf umliegende Gipfel

– Anfahrt durch das Weißachental

Eignung:

Kinder: breite Forststraße entlang eines Baches, viele Spielmöglichkeiten am Wasser (evtl. Wechselkleidung)

Kinderwagen: breite, aber immer steiler werdende Straße, nur für sportliche Eltern

Regen: breite Forststraße mit festem Belag, auf der Alm auch Bewirtung im Innenraum,

Feierabendtour: breite, ungefährliche Forststraße, Lichtquelle nicht vergessen!

Schitour: einfacher, teils sehr flacher Aufstieg auf der Forststraße, Abfahrt auf der Forststraße

Wegführung: größtenteils im lichten Bergwald am Bach entlang, im Taleinschnitt zwischen Hochfelln und Hochgern

Einkehrmöglichkeit:

Hinteralm: während Almsaison (ca. Christi Himmelfahrt bis 3.Oktoberwochenende) täglich außer Montag bis ca.1930 , www.hinteralm.de, Tel.: 0170-285 70 50

almtypische Brotzeit und selbstgebackenen Kuchen , besonders zu empfehlen: Almnussen (werden immer ganz frisch ausgebacken)

Weißache
Hinteralm
Almboden
Hinteralm mit Bewohnerin
Wasserwandl
Weißache