Priener Hütte (1410m), von Huben/Aschau, 700 Hm

Priener Hütte  (1410 m) 700 Hm

Lohnend ist diese Hüttentour zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter, auch wenn sie sich a bisserl hinzieht. Der Weg durch das Naturschutzgebiet Geigelstein ist so moderat ansteigend, dass er für alle gut machbar ist. Am Ziel wird man freundlich empfangen, ausgezeichnet bekocht und hat dazu noch einen umwerfenden Kaiserblick. Im Frühjahr und Sommer entpuppt sich der Geigelstein als Blumenberg, bei dem nicht nur Naturbegeisterte ins Staunen kommen.

Start: Huben 750m, zwischen Aschau und Sachrang, Navi: Huben, 83229 Aschau

Anfahrt: A8 Ausfahrt Frasdorf oder Bernau, weiter nach Aschau, dann Richtung Sachrang, nach Innerwald, noch VOR Huben links in den Wanderparkplatz, großes Hinweisschild „Priener Hütte“

Für Winterwanderung, Rodeltour, Schitour oder mit Kinderwagen: weiter bis Parkplatz Sachrang

Höchster Punkt: Priener Hütte 1410 m

Höhenmeter: 700 Hm

Aufstieg:  21/4 Stunden

Wegbeschreibung:

– vom Parkplatz Waldweg, Beschilderung „Priener Hütte“ folgen

– bei Diensthütte Einmündung in breitere Froststraße, (von Sachrang kommend)

– auf dieser Forststraße weiter bis Priener Hütte

– Variante Grünbodensteig: in Linkkurve rechts dem Wegweiser „Priener Hütte über Grünbodensteig“ folgen, ab hier Bergpfad bis zur Einmündung in Forststraße, auf dieser weiter bis zur Hütte

– Variante von Sachrang: auf breiter Forststraße bis zur Priener Hütte, v.a. im Winter und mit Kinderwagen

Weiterweg:  

– Geigelstein  1808 m, 1 Stunde, 400 Hm

– Mühlhornwand 1649 m, 3/4 Stunde, 240 Hm

Besonderheit:

– komfortable Forststraße

– Naturschutzgebiet Geigelstein mit beeindruckender Blumenvielfalt

– toller Ausblick auf umliegende Berge wie z.B.Kaiser

– gemütliche Alpenvereinshütte mit empfehlenswerten Chiemgauer Schmankerln (=Köstlichkeiten)

Wegführung:

an der Südwestseite des Geigelsteins, größtenteils im lichten Bergwald, anfangs breiter Waldweg, danach breite Forststraße, mäßig ansteigend mit wenigen steilen Abschnitten, gut beschildert, Variante Grünbodensteig: schmaler, teils steiler Bergpfad

Eignung:

Kinder: einfacher, aber langer Weg

Kinderwagen: breite, aber lange Forststraße, einige steile Stellen, Aufstieg von Sachrang!

Regenwetter: breite Forstwege, fester Belag

Dunkelheit: breite Forststraße, trotzdem Lichtquelle erforderlich, Aufstieg von Sachrang besser geeignet

Winterwanderung: meist gespurt oder geräumt, Aufstieg von Sachrang

Rodeln: breit und nicht besonders steil, auch für Familien geeignet, Aufstieg von Sachrang!

Schitour: einfacher Aufstieg auf der Forststraße, Aufstieg von Sachrang

Einkehrmöglichkeit:

Priener Hütte (priener-huette.de) Tel: 08057-428, ganzjährig geöffnet, Mo. und Di. Ruhetag (nicht in den Schulferien), geschlossen von 1.Advent bis 26.12.

Priener Hütte
Waldweg von Huben
Forststraße mit Ausblick
Panoramablick
Abzweigung Grünbodensteig
Rastplatz mit Fernblick