Schwarzrieshütte (970m) von Samerberg, 150 Hm

Auf die Schwarzrieshütte führt ein abwechslungsreicher, moderat ansteigender Weg, der auch für Familien, für Kinderwagen, bei Mistwetter und sogar bei schlechter Sicht lohnend ist. Ein Abkürzer über einen schmalen Bergpfad verkürzt den Weg. Außerdem kann die Tour jederzeit zu einem Rundweg erweitert werden oder mit einem Gipfel gekrönt werden. Wer zur Almsaison einkehren will, findet hier eine liebevoll bewirtschaftete Hütte. Wer’s ruhiger mag, bleibt bei selbst mitgebrachter Brotzeit auf den Almwiesen und genießt den Blick auf Feichteck, Brandelberg Klausen und Pasterkopf. Achtung: Wer auf der Forststraße bleiben möchte, wählt gleich bei der Weggabelung am Parkplatz die mittlere Wegvariante.

Start: Samerberg, Wanderparkplatz Gammern (gebührenpflichtig)

Anfahrt: Autobahn A8 Ausfahrt Achenmühle, Richtung Achenmühle, im Ort rechts Richtung Grainbach Samerberg, über Kehren bergauf bis zur Abzweigung schräg links Richtung Grainbach,, im Ort rechts Richtung „Duftbräu“, dieser Beschilderung folgen, am Wanderparkplatz Spatenau vorbei, noch VOR dem Duftbräu, links hoch dem Parkplatz-Wegweiser folgen bis zum Wanderparkplatz Gammern

Höchster Punkt: 1030m, Almgebiet Kasalm

Höhenmeter: 150 m

Aufstieg: 1 ¼ Stunden

Wegbeschreibung:

– am Parkplatz den linken Weg wählen, Nr. 215a ODER mittlere Forststraße Nr 215

– Weg führt wieder auf Forststraße, darauf weiter

– an nächster Abzweigung rechts, vorbei an einer Diensthütte,

– Forststraße von Windshausen kommt dazu, hier links weiter Richtung Schwarzries

– rechts Richtung Kasalm und Schwarzries

– danach: Pfad biegt nach links ab, Richtung Hochries/ Spitzstein = Abkürzung

– über das Almgebiet der Kasalm und links die Forststraße leicht bergab

– weiter bis zur Schwarzrieshütte

Eignung:

Kinder: breite, abwechslungsreiche Wege, wenig Steigung, zur Almsaison Kühe

Kinderwagen: Variante Forststraße mit geringer Steigung, nur kurz vor der Hütte holpriger Almweg

Dunkelheit: Variante Forststraße gut geeignet, Lichtquelle nicht vergessen!!!

Regen: auf der befestigten Forststraße bleiben, Hütte schließt bei schlechtem Wetter um 1700

Winter: auf Forststraße meist gut erreichbar

Schitour: wenig Steigung, Aufstieg über Forststraße = Abfahrt

Besonderes:

– kaum anstrengend, da wenig Steigung

– schöne Aussicht auf umliegende Gipfel

– idyllische Almgebiete

– liebevoll bewirtschaftete Alm mit Tiroler Schmankerl

Wegführung:

– durch lichten Bergwald,

– letztes Drittel sonnig

Weiterweg:

Feichteck 1514 m, + 2 ½ Stunden, +560 Hm

Pasterkopf 1325m, +1 3/4 Stunde, +390 Hm,

Brandelberg 1516m, 2 ¼ Stunden, + 440 Hm,

Einkehrmöglichkeit:

Schwarzrieshütte (www.schwarzrieshuette.at) Tel.: 0043 676 7676480

Frühling bis Herbst, je nach Witterung, aktuelle Öffnungszeiten auf der Hüttenhomepage

Almgebiet Kasalm
Almgebiet Schwarzries

Schwarzrieshütte
hier den Bergpfad links hoch
Tiroler Schmankerl auf der Hütte

gemütliche Forststraßen