Rund um die Herreninsel im Chiemsee

Der Chiemsee, die Voralpen als Kulisse sowie ein Wald mit uralten Bäumen, der scheinbar sich selbst überlassen bleibt – die Herreninsel ist nicht nur ein Touristenmagnet, sondern auch ein Naturparadies im Miniformat. Der etwa acht Kilometer lange Rundweg um die Insel ist erfreulich wenig frequentiert, da die meisten Besucher das Schloss als Ziel haben. Immer am Wasser entlang, bieten sich wunderschöne Ausblicke auf den See, die banachbarte Fraueninsel und die Berge. Diese leichte Wanderung hat zu jeder Jahreszeit ihren Reiz und lässt sich an vielen Stellen auch abkürzen oder um einen Abstecher zum Schloss erweitern. Mit dem Dampfer kann man das ganze Jahr von Gstadt und Prien, oder im Sommer auch von Seebruck, Chieming, Übersee oder Bernau übersetzen. Außerdem lohnt sich auch ein Ausflug auf die deutlich kleinere Fraueninsel, die mit mehr Gastronomie aufwarten kann.

Überfahrt: Chiemseeschifffahrt (www.chiemsee-schifffahrt.de/de/home)

Wegführung: überwiegend befestigte Wege, teils im Wald, teils offense Gelände, ( im Sommer Badesachen nicht vergessen)

Eignung: Kinder, Kinderwagen, Winterwanderung

Einkehr: Schlosswirtschaft (schlosswirtschaft-herrenchiemsee.de) im alten Schloss am Schiffsanleger

Otto’s Ruh
Blick auf’s Schloss
Auch im Winter schön
Kreuzkapelle
Fraueninsel
Blick auf Hochgern und Hochfelln